Für die Konsumenten kann Pornographie eine Fantasiewelt endloser Freude und Erregung sein. Aber für diejenigen, die an der Produktion von Pornos beteiligt sind, sind ihre Erfahrungen mit Drogen, Krankheit und Missbrauch überflutet.

Fight the New Drug hatte die Gelegenheit, sich mit Jessica, einer ehemaligen Pornodarstellerin, zu treffen, die zehn Jahre lang in der Branche tätig war. Nachdem sie eine der Top-Darstellerinnen der Branche geworden war und einen endlosen Zyklus von Alkohol- und Medikamentenmissbrauch durchlebte, gefolgt von zahlreichen Selbstmordversuchen, erreichte sie schließlich den Tiefpunkt.

Schauen Sie die Geschichte von Jessica an, um die schädlichen Auswirkungen von Pornographie aus der Perspektive der Darstellerin zu sehen. Erfahren Sie, wie Jessicas Karriere im Pornogeschäft zu ihrem Drogenmissbrauch, Selbstmordversuchen sowie negativen Einstellungen über Sex führte und wie das fast ihr Leben fast ruinierte.

Pornographie ist alles andere als harmlos. Für den Betrachter und nicht für den Darsteller.